Aktuelles

Ein Praxisworkshop an der TIB


Um die Analyse von Forschungsinformationen einfacher zu machen, haben wir einen Prototyp entwickelt, der auf der Open-Source-Suchmaschine Elasticsearch und dem Open-Source-Analyse- und Visualisierungstool Kibana aufbaut.


Im Rahmen des BMBF-Projektes ROSI sammeln wir offene Datenquellen, aus denen szientometrische Informationen generiert werden können. Wir wollen einen Prototypen entwickeln, der diese Daten in Forscherprofilen im Forschungsinformationssystem VIVO transparent und anpassbar einbindet.


Seit 2017 hat die TIB eine öffentlich zugängliche VIVO-Installation, ist Mitglied bei der VIVO-Dachorganisation Duraspace und engagiert sich in vielfältiger Weise in der Weiterentwicklung der Software, der Ontologie und der Community.


Das öffentliche Forschungsinformationssystem der Technischen Informationsbibliothek (TIB) wurde in den letzten Tagen des alten Jahres einer Generalüberholung unterzogen.